Siemens Karriere

Pflichtpraktikant (m/w/divers) Digitaler Zwilling

Nürnberg, Deutschland
Research & Development

 

Job ID: 73054
Ort: Nürnberg
Organisation: Process Industries and Drives
Art der Anstellung: Befristet

Gemeinsam machen wir den Unterschied

Die Division Process Industries and Drives steht weltweit für zukunftssichere Automatisierungstechnik, Antriebstechnik, Industriesoftware sowie Serviceleistungen basierend auf innovativen Technologieplattformen. Standardkomponenten ergänzt durch branchenspezifische Lösungen erfüllen optimal die individuellen Kunden-Bedürfnisse verschiedenster Branchen. Als Trusted Partner über den gesamten Lebenszyklus von Industrieanlagen - von der Konzeption über das Engineering bis hin zur Modernisierung – ebnet Siemens PD den Weg zur Digitalisierung in den Prozessindustrien und ermöglicht so langfristiges Wachstum.

Dein neues Aufgabenfeld – herausfordernd und zukunftsorientiert

Siemens ist Treiber der digitalen Transformation. Dazu werden schnell rechnende Modelle von HV-Motoren und Peripherie geschaffen, die den Kunden direkt in seiner Anwendung unterstützen. Aus FE-Analysen werden Reduced-Order-Models (ROMs) erzeugt und passend kombiniert. Zusammen mit weiteren, z. T. analytischen Gliedern wird daraus der Antriebsstrang generiert und das Gesamtverhalten simuliert. Dadurch schaffen wir die Möglichkeit, ganze Großantriebs-Anlagen in ihre digitalen Zwillinge zu spiegeln. So können wir echte Mehrwerte generieren.

Wir bieten dir hierzu eine aus 3 spannenden Aufgaben für dein Pflichtpraktikum:

  1. Erweiterung neuer Motorkomponenten

  2. Erweiterung von ordnungsreduzierten Modellen um drehzahlabhängige Effekte

  3. Verbesserung von Workflow, Automatisierungsgrad und Usability

  • 1. Aufgabe: Der bereits existierende, profunde Fundus an Einzelteilen soll erweitert werden. Dies betrifft Lastseite/Kundenanwendung, Erweiterung der Motoren-Kernkomponenten, Anbauteile,… je nach persönlichen Vorkenntnissen, Spezialisierung und Priorität. Dabei werden bestehende Prozesse genutzt, angepasst und um neue Elemente ergänzt. Den Abschluss bildet eine saubere Dokumentation.

    Ziel: Zum Ende der Arbeit sollen definierte Komponenten, Motoren oder Kundenbeispiele modelliert worden sein. Simulationen des Gesamtsystems mit den neuen ROMs sollen erfolgreich durchgeführt und validiert worden sein.

  • 2. Aufgabe: In die verfügbare ROM-Technologie sollen drehzahlabhängige Effekte wie Gleitlagersteifigkeiten oder Kreiseleffekt eingearbeitet werden. Der Implementierungsort (Ansys Mechanical, Simplorer, Zwischenstadium) soll definiert werden. Die Wirkungsweise soll mit Theorie untermauert und gegen Analytik bzw. Versuch validiert werden. Den Abschluss bildet eine saubere Dokumentation.

    Ziel: Zum Ende der Arbeit soll der gyroskopische Effekt als versteifender Term der Rotordynamik, eine realitätsnahe Gleitlager-Modellierung und evtl. weitere Effekte als Funktion der Drehzahl im ROM eingearbeitet und ihre Modellierung validiert worden sein.

  • 3. Aufgabe: Der schon erarbeitete automatisierte Workflow zum Aufbau von Antriebsstrang-Simulationen soll verbessert werden. Ziele sind das Speicher- und Ablagekonzept, Verbesserung der GUI, Datenimport und Programmablauf. Die Umstellung der Datenhaltung auf eine Datenbank-Lösung soll geprüft und ggf. umgesetzt werden. Den Abschluss bildet eine saubere Dokumentation.

    Ziel: Zum Ende der Arbeit soll die bisherige Automatisierung überprüft, erweitert und ggf. überarbeitet worden sein. Dabei stehen Usability, Effizienz und Offenheit im Fokus.

Deine Qualifikationen – fundiert und adäquat

  • Du studierst (Wirtschafts-) Informatik, Maschinenbau, E-Technik oder einen vergleichbaren Studiengang

  • Idealerweise besitzt du Kenntnisse in Ansys Mechanical/Simplorer oder Simulink, Modelica etc.

  • Für Aufgabe 1 sind Kenntnisse in Zustandsraumdarstellung und tiefes Verständnis der Schwingungslehre von Vorteil

  • Für Aufgabe 2 sind Kenntnisse über Rotordynamik, Gleitlager wünschenswert

  • Für Aufgabe 3 ist sicherer Umgang mit Python wichtig. Förderlich sind außerdem Kenntnisse in Datenbanken und eigene Erfahrungen mit GUI-Programmierung

  • Unsere Alltagssprache ist deutsch, viele Hilfen/Dokus sind auf Englisch. Darum ist der versierte Umgang in beiden Sprachen wichtig

Bitte füge deiner Bewerbung deine letzten Zeugnisse bei.

Die Praktikumsdauer orientiert sich an der Studienordnung der jeweiligen Hochschule.

So trittst du mit uns in Kontakt – einfach und direkt

www.siemens.de/pid-de
wenn du vor deiner Bewerbung mehr über den Geschäftsbereich erfahren möchtest.
+49 (9131) 7-35335
wenn du erste Fragen gern persönlich mit unserem Recruiting Team klären möchtest.
Ansprechpartnerin dieser Stellenausschreibung ist Frau Kerstin Hasenöhrl.
www.siemens.de/karriere
wenn du mehr Informationen zu Jobs & Karriere bei Siemens erhalten möchtest.

Wir legen Wert auf Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.


Job ID: 73054

Organisation: Process Industries and Drives

Erfahrungsniveau: Student / Schüler

Jobtyp: Vollzeit